Das Forum BZ Pflege macht Nägel mit Köpfen

Forum BZ Pflege
23. Oktober 2020

2020: Ein aussergewöhnliches Jahr für die Pflege

«Es ist ein aussergewöhnliches Jahr für die Pflege», sagt Peter Marbet, scheidender Direktor des BZ Pflege, in seiner Begrüssungsrede zum Forum BZ Pflege am 23. Oktober 2020. Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat 2020 zum internationalen Jahr der Pflegenden und Hebammen erklärt. Und genau jetzt rücken Pflegefachpersonen aufgrund der Corona-Pandemie ins Zentrum der Aufmerksamkeit. Das Forum BZ Pflege, das digital durchgeführt wird, widmet sich der Pflege aus fachlicher und politischer Perspektive. Unter dem Motto «Systemrelevant: Das Jahr der Pflege – Gespräche zu Nägeln mit Köpfen» lädt Moderatorin Cornelia Kazis Expert­innen und Experten sowie Studierende zum Talk.

 

Ein Talk über Wunsch und Wirklichkeit

Pflegefachpersonen gelten während der Pandemie als «systemrelevant». Trotzdem verbessern sich ihre Arbeitsbedingungen nicht. Woran liegt das? Am Forum BZ Pflege diskutiert Cornelia Kazis mit Yvonne Ribi, Geschäftsführerin des Schweizerischen Berufsverbands der Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner SBK, Jürg Wägli, Direktor des Berner Reha Zentrums, und Michèle Giroud, Berufsschullehrerin NDS HF Anästhesiepflege am BZ Pflege. Es geht um politische Forderungen, Berufsverweildauer und Bildungsfragen. Mit dabei sind auch die Studierenden Yasmin Baccouche (Pflege HF) und Florian Kruse (NDS HF Anästhesiepflege). Auch sie sehen im beruflichen Alltag Optimierungsbedarf. Dennoch sei die Pflege «der schönste Beruf», den es gebe.

 

Bildungssystematik und Trends in der Ausbildung

Die Bildungssystematik sorgt am Forum BZ Pflege für angeregte Diskussionen zwischen Lehrpersonen, Experten und Studierenden. Florian Kruse, der am BZ Pflege den Nachdiplomstudiengang HF Anästhesiepflege absolviert, findet die Bildungswege teils unübersichtlich und sieht Stolpersteine auf der beruflichen Laufbahn. Dr. Claudia Schlegel und Antonio Dilettoso, beide als Lehrpersonen am BZ Pflege tätig, diskutieren zudem mit Dr. Joël Luc Cachelin, CEO Wissensfabrik, über aktuelle Entwicklungen in der Ausbildung von Pflegefachpersonen, beispielsweise interprofessionelle Lernsettings, die Digitalisierung oder neue Prüfungsformate.

 

Ein Disput über die Höhere Fachschule

Wie soll die Pflegeausbildung HF künftig positioniert werden, um attraktiver zu werden? Peter Marbet, scheidender Direktor des BZ Pflege, regt am Forum BZ Pflege dazu an, die Höheren Fachschulen (HF) ebenso als Bildungs­institutionen anzuerkennen wie die Fachhochschulen (FH). Ausserdem fordert er mehr Durchlässigkeit zwischen berufsgestützten und akademischen Ausbildungswegen. Rémy Hübschi, Vizedirektor des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation, erachtet das Schweizer Bildungssystem als «sehr erfolgreich». Dennoch müsse die Positionierung der HF an die Hand genommen werden.

 

Abschied von Peter Marbet

Er hat das BZ Pflege geprägt: Direktor Peter Marbet verlässt die Bildungs­institution und wechselt als Direktor zu Caritas Schweiz. Am Forum BZ Pflege übergibt er den Stab an Barbara Schmid und überreicht ihr als Symbol einen Löwen: «Er steht stellvertretend für Mut und wagt sich nach vorne», so Peter Marbet mit einem Augenzwinkern – und verweist auf die Positionierung des BZ Pflege. Barbara Schmid ihrerseits schenkt dem abtretenden Direktor eine Kerze und deutet damit auf «The Lady with the Lamp» hin. Gemeint ist Florence Nightingale, die Begründerin der modernen Krankenpflege. Sie hoffe, so Barbara Schmid, dass die Pflege auch künftig in seinem Herzen bleibe.